Dank der integrierten CAD-Software ermöglicht die ORLAS SUITE rechnergestütztes Entwickeln: Markieren, Gravieren, Schneiden, Schweißen und additive Fertigungsverfahren mit Pulver lassen sich somit realitätsgetreu abbilden und mit Hilfe des neuen EVO-Controllers einfach und intuitiv steuern.

3D-Algorithmen zur Unterstützung der Fertigungsprozesse

Ein wichtiger Aspekt unserer Produktentwicklung ist das Streben nach optimaler Bedienbarkeit unserer Geräte und Anlagen: Hier, an der Schnittstelle zum Nutzer, macht sich ein funktionales Design und eine durchdachte, intuitiv nutzbare Benutzeroberfläche sofort bezahlt.

Dabei hatten wir im Bereich der Bedienung / Steuerung bereits in der Vergangenheit mit unserem „Lilly-Board“ die Messlatte sehr hoch angelegt: Schon das Lilly-Board ermöglichte mit seinem Touchscreen-Display und seiner intuitiven Benutzeroberfläche den Zugriff auf alle für die Anlagensteuerung wichtigen Parameter und Daten.

Unser Anspruch musste also die Verbesserung des ohnehin schon Guten sein, ohne das Bewährte aufzugeben.

Konsequente Weiterentwicklung

Und wir können mit Stolz sagen: Es ist uns gelungen! Mit dem neuen EVO-Controller haben wir erneut einen konsequenten Schritt hin zur Perfektionierung der Gerätesteuerung getan!

Das Äußere des EVO-Controllers besticht durch sein hochwertiges und stabiles Aluminiumgehäuse, das Gerät ist deutlich leichter, wertiger und handlicher als sein Vorgänger, das Lilly-Board.

Wie beim Lilly-Board gliedert sich das Bedienkonzept in drei Fenster / Seiten: „Laserparameter“, „Pulsformen“ und „Motion“. Wie gewohnt wird so das schnelle Navigieren zwischen den einzelnen Programmpunkten ermöglicht. Alle wichtigen Funktionen sind schnell einstellbar, Informationen zum Status der Anlage sind jederzeit zuverlässig und übersichtlich verfügbar . Zudem kann man eingegebene Daten, wie z.B. Pulsformen als Vorlage abspeichern und jederzeit wieder abrufen.

Der neue EVO-Controller: Intuitive Benutzeroberfläche

Die Grafik wirkt aufgeräumt und kann mit einem kapazitiven 10-Zoll-Display (Auflösung 1280×800) und einer Pixeldichte von ca. 150dpi punkten. Die „Gauge Controls“ getaufte Art der Darstellung erinnert tatsächlich an Messinstrumente, wirkt dabei aber gleichermaßen modern wie vertraut. Sie sorgt für die intuitive Aufnahme der dargestellten Informationen und eine problemlose Einstellung der Anlage.

Intel inside

Gepowert wird das Ganze von zeitgemäßer Hardware, einem „Dual Core“-Prozessor der neuesten Intel Generation, sowie einer digitalen HD Kamera (optional).

Der EVO-Controller wird ab sofort bei den Geräten der DIODELINE, den EVO-Geräten und der ORLAS STATION zum Einsatz kommen.